Firmenchronik

Eine Mietwaschküche samt Heißmangel in der Biberacher Kolpingstraße, so war der Ursprung der Wäscherei Liebhardt. Geschaffen hatten ihn Karl und Theresia Liebhardt im Jahr 1936. Nach einem Umzug in die Waldseer Straße wurde fünfzig Jahre später in großem Umfang erweitert und umgestaltet, und der Einbau von Schleusensystemen bescherte unserem Haus hohe Gütezeichen.

Im Jahr 1987 übernahmen die Geschwister Ute Löffelhardt und Günter Liebhardt in dritter Generation das Unternehmen. Unter ihrer Ägide wurde fünf Jahre später der Bau eines Betriebsgebäudes in den Oberen Stegwiesen realisiert, das in puncto Technik und auch Umweltschutz keine Wünsche offenließ. So konnten die damals 50 Mitarbeiter bereits zur Jahrtausendwende täglich zehn Tonnen Wäsche bewerkstelligen und sich gerade im Bereich Mietberufskleidung einen guten Namen machen.

Eine ständige Modernisierung mit dem Ziel, Energie zu sparen, dafür aber Effizienz und Qualität weiter steigern zu können, ist und bleibt erklärtes Ziel der Wäscherei Liebhardt. Dafür haben wir in den letzten Jahren unter Anderem in eine Sackförderanlage im Deckenbereich, in eine High Tech- Mangelstraße und in eine reibungslose Logistik investiert. Das verbessert unsere Prozesse und damit auch den Service, den wir unseren über 700 Kunden bieten können.

Für diesen setzt sich auch Eva Löffelhardt ein. Sie trat im September 2015 in die Geschäftsführung ein und löste damit Günter Liebhardt ab. In der bereits vierten Generation wird sie – gemeinsam mit ihrer Mutter – dafür sorgen, dass die Wäscherei Liebhardt auch in Zukunft für partnerschaftliche Kundenbeziehungen und profundes Know-how im Bereich der Miettextilien steht.

Das Team

Das Team

Wir haben modernste Maschinen, eine High Power-Mangelstraße und eine 100 Meter lange Beförderungsanlage an der Decke – den größten Teil zum Erfolg tragen jedoch...
⟩⟩  Zum Team